Zukunft freier Wissenschaft

Die Kampagne der Allianz der Wissenschaftsorganisationen „Freiheit ist unser System“ mündet

am Donnerstag, den 26. September 2019, um 11:00 Uhr
im Futurium (Alexanderufer 2, 10117 Berlin)
mit anschließendem Empfang

in eine hochkarätig besetzte Abschlussveranstaltung mit Beteiligung des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier. Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik diskutieren über die „Zukunft freier Wissenschaft“ und die Erkenntnisse aus den vielfältigen Debatten der Kampagne.

Eine Teilnahme ist nur auf Einladung möglich.

Foto: Julia Ebeling/Futurium

Weitere Hinweise zur Anmeldung

Wir bitten um Ihre verbindliche Zu- oder Absage bis 05. September über oben genannten Link. Diese Einladung ist personengebunden und nicht übertragbar.

Bitte bringen Sie zur Einlasskontrolle ein amtliches und gültiges Ausweisdokument sowie die Einladungskarte mit. Beim Einlass erfolgt eine Sicherheitskontrolle. Die Mitnahme von Gepäckstücken ist nicht möglich.

Bei der Veranstaltung finden Ton-­ und Bildaufnahmen statt. Mit der Anmeldung erklären Sie sich einverstanden, dass die von Ihnen gemachten Bild­, Ton­ und Filmaufnahmen für Veröffentlichungen genutzt werden können.

Bei Überbuchung entscheidet die Reihenfolge der eingegangenen Rückmeldungen.

Bei inhaltlichen und technischen Fragen zum Anmeldeablauf hilft Ihnen EUROKONGRESS gerne weiter:
E-­Mail wissenschaftsfreiheit@eurokongress.de
Telefon +49 (0)89 2109860

Ablauf

Donnerstag, 26. September 2019

10:00–10:45 Uhr Einlass
11:00 Uhr Beginn des Festaktes

Grußwort: Prof. Dr.-Ing. Matthias Kleiner, Präsident der Leibniz -Gemeinschaft
Vortrag: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier
Impuls zur Wissenschaftsfreiheit: Prof. Dr. Martin Stratmann, Präsident der Max­-Planck-­Gesellschaft
Podiumsdiskussion: Zukunft freier Wissenschaft
Verabschiedung: Prof. Dr.-Ing. Matthias Kleiner

im Anschluss Empfang

Podium Dr. Roland Busch, Chief Operating Officer, Chief Technology Officer und Mitglied des Vorstands der Siemens AG
Anja Karliczek, Bundesministerin für Bildung und Forschung
Prof. Dr. Judith Simon, Professorin für Ethik in der Informationstechnologie, Universität Hamburg
Prof. Dr. Peter Strohschneider, Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft
Prof. Dr. Ricarda Winkelmann, Juniorprofessorin am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung
Moderation Manuel Hartung, DIE ZEIT

Die Allianz der Wissenschafts-Organisationen