#HirschhausenFragt – Wissenschaftler*innen antworten

© Ben Knabe/ WDR Foto

Dr. Eckhart von Hirschhausen fragt

„Wissenschaft ist der beste Prozess, um zwischen Sinn und Unsinn unterscheiden zu lernen.“ sagt Dr. Eckart von Hirschhausen.
Wissenschaftler*innen erforschen komplexe Zusammenhänge und beschäftigen sich mit Erkenntnissen, die die Gesellschaft grundlegend ändern können. Ob das im Bereich Medizin, Soziologie, Philosophie oder Meeresbiologie ist: von der im Grundgesetz garantierten Freiheit der Forschung profitiert nicht nur die Wissenschaft selbst, sondern durch ihre Ergebnisse die gesamte Gesellschaft.
Und trotzdem kennen wir oft die Wissenschaftler*innen hinter der Forschung kaum. Wer inspiriert sie? Was macht sie glücklich? Und was mag eine Meeresbiologin so an David Bowie?

Der Wissenschaftsjournalist und Mediziner Dr. Eckart von Hirschhausen stellt in diesem neuen Format sechs persönliche Fragen und wir lernen Wissenschaftler*innen durch ihre Antworten näher kennen.

Dr. Eckart von Hirschhausen ist seit über 20 Jahren als Komiker, Autor und Moderator in den Medien und auf allen großen Bühnen Deutschlands unterwegs und vermittelt dabei sehr erfolgreich wissenschaftliche Inhalte auf humorvolle Art und Weise.

Prof. Dr. Antje Boetius
antwortet

Prof. Dr. Antje Boetius ist Direktorin des Alfred-Wegener-Instituts, Tiefseeforscherin und Professorin für Geomikrobiologie an der Universität Bremen. Antje Boetius hat an 45 Expeditionen auf internationalen Forschungsschiffen teilgenommen und beschäftigt sich derzeit vor allem mit Fragen der Auswirkungen des Klimawandels auf die Biogeochemie und Biodiversität des Arktischen Ozeans.

Die Allianz der Wissenschafts-Organisationen